Kostenloser Versand

Dein Warenkorb

${ cartError }

Hast du zunehmend mehr Haarausfall? Hier sind einige mögliche Ursachen dafür

Hast du zunehmend mehr Haarausfall? Hier sind einige mögliche Ursachen dafür

 

Du fährst dir mit der Hand durch die Haare und nimmst fünf lose Haare mit. Während du duschst, verlierst du sichtbar viele Haare und deine Bürste befreist du fast täglich von Haarbüscheln. Haarausfall. Keine Sorge, das ist ganz normal und wir alle haben damit zu kämpfen. Im Durchschnitt haben wir glücklicherweise eine Mege Haare auf dem Kopf: 100.000 bis 150.0000 Stück. Die Tatsache, dass man jeden Tag etwa 100 davon verliert, fällt zum Glück nicht auf, da unsere Haare immer wieder nachwachsen.

 

In einigen Fällen ist es dennoch wichtig, besonders aufmerksam zu sein. Haarausfall kann beispielsweise auf deine Ernährung oder Stress zurückzuführen sein. In diesem Artikel gehen wir auf die möglichen Ursachen von Haarausfall ein.

 

Haarausfall: Die Ursachen

 

1. Die Pille zur Empfängnisverhütung

Wir alle wissen, dass die Pille Hormone enthält. Hormonelle Schwankungen können dazu führen, dass du mehr Haarausfall hast als sonst. Die Pille unterdrückt den Eisprung, was auf die Kombination der Hormone Gestagen und Östrogen zurückzuführen ist. Wenn du eine genetische Veranlagung für Haarausfall aufgrund von Veränderungen im Hormonhaushalt hast, kannst du durch die Pille eher mit Haarausfall zu kämpfen haben, als manch anderer.

 

2. Ernährung

Natürlich ist es wichtig, auf seine Ernährung zu achten, aber wenn man eine zu strenge Diät einhält, kann dies zu vermehrtem Haarausfall führen. Es ist wichtig, dass du alle Nährstoffe zu dir nimmst, die dein Körper benötigt. Warum? Wenn Vitamine und Mineralstoffe über einen längeren Zeitraum fehlen, kann es zu Haarausfall kommen.

 

3. Stress

Sind wir mal ehrlich, eigentlich ist Stress für nichts gut. Leider ist Leider ist weniger stressvol zu leben leichter gesagt wie getan. Eine anstrengende Arbeitswoche oder ein schlechter Arbeitstag hat zum Glück keine direkten Auswirkungen auf deine Haare. Langfristige, schwere Stressprobleme jedoch schon. Das Stresshormon Cortisol hat nämlich einen großen Einfluss auf Haarausfall. Versuche also vermehrten Stress zu vermeiden.

 

4. Die Menstruation

Nach der Menstruation bis zum Eisprung steigt der Östradiolspiegel an. Einige Tage vor der Menstruation weist der Körper eine hohe Östrogenkonzentration auf. Kurz vor und während der Menstruation sinkt der Östrogenspiegel im Körper stark ab. Diese Fluktuation kann auch eine mögliche Ursache für vermehrten Haarausfall sein.

 

5. Heiße Stylinggeräte

Föhn, Glätteisen oder Lockenstab: drei glühend heiße Geräte, die du nicht zu oft benutzen solltest. Warum? Sie können dazu führen, dass du mehr Haarausfall bekommst und das möchten wir natürlich vermeiden. Versuche also die Temperaturen der Stylinggeräte etwas zu sinken und verwenden Sie nicht zu oft.

 

6. Chemische Behandlungen

Damit meinen wir: Haare färben oder bleichen. Dies sind die häufigsten Ursachen für Haarausfall. Du kannst dem aufwendigen Färben und Bleichen nicht widerstehen? Dann lass es zumindest von einem erfahrenen Friseur machen und vermeide regelmäßiges Färben. Schließlich ist ein rausgewachsener Ansatz besser, als Haarausfall oder?

 

Wir glauben fest daran, unsere Haare von innen heraus zu pflegen. Dürfen wir vorstellen: Holy Hair. Unser veganes Beauty-Ergänzungsmittel, das für schöne, lange, kräftige und glänzende Haare sorgt. Einer der kraftvollen Inhaltsstoffe in Holy Hair ist Selen. Dieses Mineral unterstützt das Haarwachstum und ist sehr wichtig für einen guten Zustand der Haare.

 

Quelle

https://www.haarstichting.nl/actueel/nieuws/haaruitval-door-de-pil

https://www.haarstichting.nl/haaruitval-door-stress