Während die Einen jeden Tag aufs Neue mit lästigen Pickeln kämpfen, haben andere das Glück, ohne etwas tun zu müssen, mit strahlender Haut durchs Leben zu gehen. Wir alle haben unterschiedliche Hauttypen, mit denen wir schlichtweg geboren werden. Aber keine Sorge! Es gibt viele Möglichkeiten das Beste aus deiner Haut herauszuholen, unabhängig davon, welcher Hauttyp du hast. Du fragst dich, welchen Hauttyp du hast und wie du ihn am besten pflegen kannst? Dann lies gerne weiter.

Normale Haut

Kleine Poren und ein ebenmäßiger Teint. So eine Haut hätten wir alle gern. Das Ergebnis ist ein Gesicht ohne glänzende T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) und ohne rissige Wangen. Mit anderen Worten: Das Feuchtigkeits- und Fettgleichgewicht ist optimal. 

Pflegehinweise: Man sollte meinen, dass dieser Hauttyp wenig Pflege benötigt, schließlich ist die Feuchtigkeits- und Fettbilanz an sich optimal. Diese noch so schöne Vorstellung ist leider falsch, denn jeder Hauttyp braucht Pflege. Unser Tipp: Trinke viel Wasser und ernähre dich gesund. Denke dabei an viel Gemüse und Obst, denn diese unterstützen eine guten Hautpflege.

Trockene Haut 

Dieser Hauttyp ist leicht zu beschädigen, denn trockener Haut fehlt es an Fett und Feuchtigkeit. Durch ihre feine Struktur fühlt sie sich nicht nur oft straff an, sie wirkt auch transparent und fleckig. 

Pflegehinweise: Da du trockene Haut hast ist es besser, diese weniger oft mit Seife zu waschen und kürzer zu duschen, denn dies macht die Haut noch trockener.

Fettige Haut

Fettige Haut entsteht durch die Überproduktion von Talgdrüsen. Dieser Talg wird abgesondert und verursacht den fettigen Glanz auf unserer Haut. Außerdem führt diese übermäßige Talgproduktion zu Mitessern und Pickeln, was häufig der Fall bei bei Jugendlichen in der Pubertät ist.

Pflegehinweis: Bei diesem Hauttyp ist es wichtig, die Talgdrüsen zu hemmen. Aus diesem Grund solltest du deine Haut regelmäßig gründlich mit Wasser reinigen. Vermeide deshalb alkoholhaltige Hautpflegeprodukte. 

Mischhaut 

Mischhaut ist eine Kombination aus zwei Hauttypen: fettige und trockene Haut. Die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) ist fettig, während die Wangen trocken sind. Im Bereich von Stirn, Nase und Kinn wird mehr Talg produziert als auf den Wangen, weshalb in diesen Bereichen oftmals Pickel und Mitesser auftreten. 

Pflegehinweis: Reinige deine Haut regelmäßig nur mit Wasser. Nur das reicht jedoch leider nicht aus, denn auch hier ist deine allgemeine Gesundheit wichtig: Ernähre dich gesund, schlafe genug und trinke ausreichend Wasser.

Empfindliche Haut 

Da du eine empfindliche Haut hast, kann es zu Reizungen wie Juckreiz, Brennen oder Rötungen kommen. Wenn du aus der Dusche kommst, kann sich deine Haut besonders trocken oder sogar juckend anfühlen. Manchmal treten auch schuppige Flecken auf. 

Pflegehinweise: Am besten ist es, wenn du vollkommen auf Pflegeprodukte verzichtest. Viele Produkte enthalten bestimmte Duft- und Farbstoffe, die deine Haut noch mehr reizen können.